Wir unterstützen Südtirols Rock- und Popmusik
JETZT ERHÄLTLICH: "sonx 2021"
rocknetcover1
rocknetcover2
rocknetcover3
rocknetcover4
rocknetcover6
rocknetcover5
carlverheyen1
Carl Verheyen & Band
6. November 2021
BRIXEN, Astra
carlverheyen1
sonx-2021-cover-700x700
sonx 2021
Das sind die "sonx 2021"!
Now available!!
sonx-2021-cover-700x700
ra6-keyvisual
Rocknet Academy 6
August 2021
Einsendeschluss Bewerbungen: 31. Juli 2021
ra6-keyvisual
ra7-key-visual
Rocknet Academy 7 - Songwriter Edition
August 2021
Einsendeschluss Bewerbungen: 31. Juli 2021
ra7-key-visual
frank-gambale-21-lrg
Frank Gambale All Star Band
15. April 2022
BRIXEN, Astra
frank-gambale-21-lrg
Verschiedene Interpreten | sonx 2021
Veröffentlicht am 15.07.2021
Unser neuestes Highlight! :-) 
Andrea Maffei Spritz Band | Il treno per Nottingham (Remaster 2020)
Veröffentlicht am 05.12.2020
Der Bozner Singer-Songwriter Andrea Maffei begann seiner musikalische Laufbahn Anfang der Siebzigerjahre mit dem Schreiben von Liedern, die sich auf den Zeitgeist jener Jahre beziehen. Streng genommen versuchte er in seinen Anfängen, sich der Poesie und dem Stil von Fabrizio De André anzunähern. Anfang der Achtzigerjahre scharte sich um ihn eine Gruppe hervorragender Musiker aus den verschiedensten Musikwelten (Rock, Blues, Jazz, Klassik, Pop): Claudio Astronio (Keyboards), Mauro Carboni (Saxophone), Sergio Farina (Bass), Marco Gardini (Gitarren), Giulia Merseburger (Perkussion), Giorgio Mezzalira (Gitarren) und Mario Punzi (Schlagzeug). So entstand die „Andrea Maffei Spritz Band“, ein engmaschiges musikalisches Kollektiv, das Andreas Texte mit ausgefeilten Kompositionen und Arrangements aufwerten konnte. Die positiven Reaktionen von Fachkritikern und Publikum, die die zahlreichen Konzerte begleitet haben, waren eine Art Bestätigung.

1993 wurde in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein „rocknet.bz“ die CD „Il treno per Nottingham“ produziert, die erste ausgereifte Veröffentlichung der „Andrea Maffei Spritz Band“. 27 Jahre später wurde auch durch Unterstützung der Stiftung Sparkasse das Original-Master der Stücke einem digitalen Remaster unterzogen. Entstanden ist dabei ein Werk, das trotz der 27 Jahre in jeder Beziehung nicht gealtert zu sein scheint.

„Ich habe die Angewohnheit, mir selbst nicht oft zuzuhören, deshalb hat mich der Remaster von ‚Il treno per Nottingham‘ doppelt überrascht“, sagt Andrea Maffei. „Ich höre viel italienische Musik, auch Underground, aber ich muss sagen, dass ich neben dem Mangel an musikalischer Lebendigkeit auch über die flachen Texte schockiert bin, die heute gang und gäbe sind. ‚Il Treno per Nottingham‘ hingegen bestand aus kostbaren kleinen Geschichten, mit denen wir versucht haben, aus der Masse des 'bereits Gehörten' herauszustechen. Selbst nach 27 langen Jahren kann man die Lieder mögen oder auch nicht, aber aus der zeitlichen Distanz erkenne ich als objektiver Zuhörer, dass dieses Album immer noch im Herzmuskel gräbt. Viel Spaß beim Zuhören!“

„Mit diesem Remaster will unser Verein auf das großartige Werk von Andrea Maffei als Komponist und Autor und aller beteiligten Musiker aufmerksam machen, die nach wie vor die Crème de la Crème der Südtiroler Musikszene repräsentieren“, so Willy Vontavon, Präsident von rocknet.bz. „'Il treno per Nottingham‘ ist meiner Meinung nach eine der schönsten CDs, die je in Südtirol produziert wurden. Uns war es wichtig, dass auch die Spotify-Generation in der Lage ist, diese Lieder zu hören.“
Rooftop Green Eyes
Video
Rooftop | Green eyes
Veröffentlicht am 04.12.2020

Der Siegertitel der Rocknet Academy 5: Lukas Augscheller und Florian Weiss bilden das Duo "Rooftop", das in ihrer Heimatstadt Lana 2017 gegründet wurde. Im Zuge der Academy entstand sowohl die Studioaufnahme als auch das Video zum wunderbaren Lied "Green eyes".

Songwriting & Pre-Production by Lukas Augscheller
Composing by Lukas Augscheller and Chris Kaufmann
Keys by Leonhardt Kinzel
Drum recording/writing by Florian Weiss and Thomas Ebner
Produced by Chris Kaufmann at Blessville Music Production
Mixed by Dominik Aster (mixedbydome)
Mastered by Matthew Garber (For the Record Mastering)
Music video by Samuel Heuberger Reichert (https://visionofsam.com/)