1996

 

Markus Frings und Robert Hager veröffentlichen als „Hafri“ eine Jux-CD – der Begriff „Comedy“ war damals noch nicht besonders gebräuchlich. Im Juni spielen Skanners im Vorprogramm der legendären Deep Purple – unter anderem in Pordenone, Turin, Bologna und im Palatrussardi in Mailand. Die britischen Musiker sind begeistert von den jungen Boznern. Das Sprungbrett in die internationale Karriere entpuppt sich trotzdem als zu wenig federnd: Weder die CD-Verkäufe noch die Konzertanfragen lassen sich beeindrucken. Im November präsentiert Sepp Messner Windschnur seine erste eigene Studio-CD: „Seppl spiel au!“. Erstmals greift er nicht auf seine altbewährte Band zurück, sondern engagiert Studiomusiker, die dann auch beim Konzert im Walthersaal dabei sind. Das Konzert ist perfekt, aber etwas steril. Erst im Mittelteil mit seinen alten Freunden kommt wieder Spielfreude auf.