1991

 

Im Jänner erfolgt die Gründung des Vereins „Liederszene Südtirol“ in einem Notarbüro in Brixen. Gleichzeitig werden schon die Künstler für die vierte Ausgabe gesucht. Ein neues Konzept: Weniger Interpreten, mehr Qualität. Man einigt sich auf sechs Gruppen. Andrea Maffei, Mad Puppet, Alexander Dal Plan. Und wieder Georg Clementi, diesmal zu zweit mit dem Traumgitarristen Werner Bauhofer. Aber auch neue Gesichter: Roberta Webhofer und die Gruppe Edi Roland. Es beginnt eine langjährige Kooperation mit den Brunecker Newport Studios. Und dann: Eine Herbsttournee, die traditionsgemäß im Stadttheater in Meran beginnt und diesmal in Neumarkt endet. Mit Sepp Messner Windschnur arbeitet die Liederszene nun intensiver. An drei November-Abenden wird im Brixner Anreiterkeller ein Live-Album aufgezeichnet. Es wird sich später über 10.000 Mal verkaufen.